Bis(s) ins Innere des Protons

Elementarteilchenphysiker sind neugierige Menschen. Sie wollen nachschauen, woraus unser Universum besteht und wie diese Bausteine miteinander interagieren. Seit ich gemerkt habe, dass das nicht nur mich und meine Kollegen interessiert, sondern auch Menschen, die nicht Physik studiert haben, erzähle ich gerne von meiner Arbeit. Auch solchen Menschen, die nicht gerade Physik studiert haben. Wenn es schnell gehen muss, passt ein Science Slam Vortrag ganz gut. Aber für diejenigen, die etwas mehr Zeit mitbringen, gibt es auch ein Buch: Bis(s) ins Innere des Protons. Den Titel kann man peinlich finden, aber er trifft es doch ganz gut. Locker, lustig und leicht lesbar geschrieben hat es doch den Anspruch, wirklich komplexes Wissen zu vermitteln und keinen Quatsch zu erzählen. Das Buch erzählt vom Leben der Teilchenphysiker, ihren Modellen, ihren Teilchenbeschleunigern, ihren Teilchendetektoren und der Art, wie sie Daten analysieren. Aufgelockert wird das Ganze mit ein paar Videos vom Forschungszentrum CERN. Hier zeige ich, was ich vorher im Text erklärt habe, einmal in echt.

Das Buch ist im Oktober 2013 bei Springer Spektrum erschienen. Wer einmal Problemen möchte, kann das z.B. bei Amazon oder Springer Spektrum tun. Viel Spaß damit!